Yucatan, Tag 4

Der heutige Tag begann für uns um 6.30 Uhr mit einem super Frühstück: Pfannkuchen, Eier in allen Variationen, Toast, Obst, Kaffee und all sowas. Perfekte Grundlage für eine längere Besichtigungstour.
8 Uhr, Sonnenschein: Chichen Itza. Ein riesiges Besucherzentrum, ein (1) Reisebus, wenige Autos – entspannte Besichtigung der Anlage für Frühaufsteher und Individualreisende.
Vor der Kukulkan-Pyramide noch gähnende Leere. Leider kann man nicht mehr hoch.

Kukulkan

Wir konnten uns alles in Ruhe ansehen. Auch die Säulen des Kriegertempels.

Saeulen am Kriegerpalast

11 Uhr, die Sonne brennt (die Frisur hält) am Ausgang Chichen Itza: ausgelastetes Besucherzentrum, 100+x Reisebusse, alle Parkplätze belegt und – passend zur Kukulkan-Pyramide – eine sich windende Schlange von Touristen aus Cancun. Und wir unterwegs zu eienm weiteren Cenote:
Xkeken (auch Dznitup oder so genannt, für uns: Schnup). Schwimmen in einer Tropfsteinhöhle.

Cenote

14 Uhr, die Sonne brennt immer noch (die Frisur ist im A…): Ek Balam, eine touristisch noch nicht richtige erschlossene Mayastätte. Keine Reisebusse, kleines Besucherzentrum – jeder Besucher darf/muss sich in ein Gästebuch eintragen. Wunderschön und erholsam.

Ek Balem

Ek Balam
An der großen Pyramide wird gerade viel restauriert, vielleicht steht Ek Balam deshalb im Interesse der Öffentlichkeit. Jedenfalls war ein Radiosender vor Ort und ein spanisch sprechender Tourist kam ihnen gerade recht für einen „fachlichen“ Kommentar.

Interview

Von Steinen haben wir heute genug, aber morgen geht es weiter. Coba steht auf dem Plan.
Hasta manana

Kommentieren